Die Historie der Sozietät Stange Westhoff

Unsere Historie

40 Jahre erfolgreiche Sanierungen von Unternehmen

Stange Westhoff ist aus der Sozietät der Rechtsanwälte Streitbörger Speckmann hervorgegangen. Herr Dr. Stange hat dort seit 1976 kontinuierlich die Insolvenzabteilung aufgebaut. Diese ist dann im Jahre 2002 aufgrund der inzwischen erreichten Größe und Spezialisierung ausgegliedert worden. Die vier Partner der Kanzlei Stange Westhoff sind zugleich als Sozien bei den Rechtsanwälten Streitbörger Speckmann PartGmbB anwaltlich tätig.

Herr Dr. Westhoff ist seit 1992 Insolvenzverwalter. Herr Geese ist seit 2002 in der Sozietät Stange Westhoff tätig. Herr Dr. Streitbörger ist im Jahr 2004 hinzugetreten. Beide sind Fachanwälte für Insolvenzrecht und bekleiden bei den Amtsgerichten Bielefeld, Paderborn, Detmold und Münster geführten Verfahren regelmäßig das Amt des Insolvenzverwalters.

Überregional sind Herr Dr. Streitbörger und Herr Geese in eigenverwalteten Insolvenzen als Sachwalter oder CRO tätig. Frau Dr. Meister verstärkt das Team seit 2013 als Insolvenzverwalterin und Sachwalterin.

Mit vier bestellten Insolvenzverwaltern, einem Diplom-Kaufmann, einer staatlich geprüften Betriebswirtin und Wirtschaftsjuristin sowie insgesamt sieben Spezialisten in den Bereichen Finanzbuchhaltung, Insolvenzgeld / Lohnabrechnung / Personal, Insolvenztabelle und Forderungsmanagement sind wir in der Lage, Insolvenzverfahren sowie Eigenverwaltungen mittelständischer und auch größerer Unternehmen kompetent zu begleiten. Unser Name wird mit einer Vielzahl erfolgreicher Unternehmensfortführungen, Sanierungen, und Restrukturierungen verbunden. In zahlreichen großen Insolvenzverfahren wie beispielsweise der Balsam AG, der Ceyoniq AG und der IhrPlatz GmbH & Co. KG sind oder waren unsere Sozien als Insolvenzverwalter oder Sachwalter bestellt.

Die Kanzlei strebt ein weiteres kontinuierliches Wachstum in der Sanierungsberatung  und der Insolvenzverwaltung an. Gleichzeitig soll der erreichte Standard gehalten, weiterentwickelt und verbessert werden. Dies bedingt eine kontinuierliche Fortbildung, die laufende Überprüfung der eigenen Situation, der Leistungsanforderungen und der Leistungsziele.